einmeldung der geburt eines neugeborenen

Jede Geburt muss zwingend dem Standesbeamten der Gemeinde angezeigt werden, in der die Geburt stattgefunden hat. Die Anzeige muss innerhalb von 5 Tagen nach der Entbindung erfolgen, wobei der Tag der Entbindung nicht mitgerechnet wird. Wenn der letzte Tag der Frist aus einen Samstag, Sonntag oder gesetzlichen Feiertag fällt, verlängert sich die Frist bis zum nächsten Werktag.

Achtung: Wird die Geburt nicht innerhalb dieser Frist angezeigt, ergeht ein Gerichtsbeschluss zur Erstellung der Geburtsurkunde.

WER KANN DIE ANMELDUNG VORNEHMEN?

 Il Es ist Aufgabe des Vaters oder der Mutter, die Geburt des Neugeborenen anzuzeigen. Anderfalls kann sie Anzeige der Geburt nur von Ärzten, Hebammen oder jeder anderen Person vorgenommen werden, die bei der Entbindung anwesend war (gegen Vorlage der vom Arzt oder der Hebamme ausgestellen "Geburtsanzeige").

ANZEIGE DER GEBURT BEI DER GEMEINDE DES GEBURTSORTS

Folgende Unterlagen sind bei der Anzeige der Geburt vorzuelgen:

Bei verheirateten Eltern:

  • vom Arzt oder von der Hebamme ausgestellte Geburtsanzeige;
  • Familienstammbuch oder, falls nicht vorhanden, eine Heiratsurkunde;
  • Personalausweis der die Geburt anzeigenden Person und der Mutter.

Bei nicht verheirateten Eltern:

  • vom Arzt oder von der Hebamme ausgestellte Geburtsanzeige;
  • Ausweisdokument des Vaters oder der Mutter;
  • von den Eltern unterzeichnete gemeinsame Erklärung zur Namensgebung für das Kind (wenn einer der beiden Elternteile die luxemburgische Staatangehörigkeit besitzt).

bei nicht luxemburgischen staatsangehörigen

Nicht luxemburgische Eltern müssen das Kind zunächst bei der Gemeinde anmelden und dann bei ihrem jeweiligen Konsulat oder ihrer jeweiligen Botschaft.

WEITERE INFORMATIONEN:

http://www.guichet.lu - Eine Geburt anzeigen

Carole CLEMENS
rédacteur
Tel: 750311 - 23
Fax: 750311 - 80

Tanja ROBERT
expéditionnaire administratif
Tel: 750311 - 30
Fax: 750311 - 80
​​
Christophe WEILAND
expéditionnaire administratif
Tel: 750311 - 32
Fax: 750311 - 80

© Fotos: Christophe Weiland, Tanja Robert
Nein
Nein